Lausitzer Glas? Glas aus Weißwasser?
G
lasmuseum Weißwasser !

Museum

Service

Liebhaber-Spende für das Glasmuseum

Von JOACHIM REHLE


 

Der Bestand an Arsall-Glas hat sich im Glasmuseum Weißwasser gestern verdoppelt. Dieter Lembrich (r.) hat einen Teil seiner Arsall-Glassammlung dem Museum geschenkt. Der aus Frankfurt/Main stammende Volkswirt hat seine neue Heimat in der Lausitz gefunden. Im vergangenen Jahr wurden erste Kontakte zum Museum aufgenommen, mittlerweile ist Dieter Lembrich Mitglied des Fördervereins. Schon in seiner Jugend hat er seine Liebe zum Arsall-Glas entdeckt. Mit den Jahren wurde aus seiner Begeisterung zu den Designerstücken im Jugendstil eine Sammlerleidenschaft. Jetzt wechselte der größte Teil seiner Sammlung in die Vitrinen des Glasmuseums. „Ich freue mich, wenn auch andere Menschen Freude an den kunstvollen Vasen finden“, so der Sammler. „Ich wohne jetzt am Rande von Görlitz und nach Weißwasser ist es nicht weit.“ Die Freude teilten der Vereinsvorsitzende Horst Fasold (M.) sowie Mitglied Horst Grams.

Quelle: Sächsische Zeitung, Ausgabe Weißwasser, vom 12.06.2019


© Förderverein Glasmuseum Weißwasser e.V.
E-Mail:
info@glasmuseum-weisswasser.de
Aktualisierung:
12.06.2019


 

Foto: J. Rehle