Lausitzer Glas? Glas aus Weißwasser?
G
lasmuseum Weißwasser !

Museum

Service

Aktivitäten im Museumsdorf Baruther Glashütte zum Tag des offenen Denkmals
 


++ 13. September 2020 ++ Let’s dance: Europaweites Mega-Tanzevent WORK it OUT ++ Glas tanzt

Am 13. September 2020 um Punkt 15 Uhr ist es wieder soweit: Mehrere hundert junger Tänzer verwandeln 41 Industriedenkmäler in 11 Ländern Europas zu einer Bühne für das kontinentale Tanz-Event WORK it OUT.

Das Museumsdorf Baruther Glashütte vertritt in diesem Kreis die Industriekultur in Brandenburg. Ab 14 Uhr treffen wir uns auf dem Festplatz vor der Alten Hütte oder bei schlechtem Wetter in der Alten Hütte. Der Tänzer und auch Trainer der Tanzschule Mierisch, Jessica Ramin, studiert mit uns einen tollen Tanz im Electronic Dance Stil ein. Um 15 Uhr wollen wir das mit viel Spaß – alle Teilnehmenden erhalten ein WORK IT OUT Basecap – geübte Stück aufführen.

Mit der europaweiten Tanz-Performance feiert ERIH mit seinen Mitgliedern und Besuchern einen Tag der Industriekultur. ERIH, die Europäischen Route der Industriekultur (www.erih.net), ist Europas größtes touristisches Netzwerk spannender Industriedenkmäler und -museen. Bereits 2018 brachte ERIH den Kontinent mit dem Mitmach-Event in Fahrt, als aktivem Beitrag zum Europäischen Jahr des Weltkulturerbes für junge tanz-und kultur-begeisterte Europäer und wurde vielfach beachtet und geteilt.

Link zum Video des letztjährigen Events:

https://www.youtube.com/watch?v=vo-WMLj_J70&t=52s

Die Idee: Europa tanzt zum Tag der Arbeit vor Industrie-Kulissen

Die Tänzer bewegen sich zu neuen Rhythmen der Europa-Hymne „Ode an die Freude“ im Electronic Dance Stil, arrangiert von den 18-jährigen Musikern Paul Fanger und Paul Ostarek von Paul & Friends. Die Choreographie von Hai Truong vom Tanzstudio Groove Dance Classes überträgt Handgriffe und Gesten der Arbeit aus früheren Zeiten auf moderne Moves.

Schüler-Ensembles, Tanzclubs und Vereine in ganz Europa proben schon eifrig. Wenn WORK it OUT am 13. September 2020 live geht, wird Industriekultur auf ganz neue Art lebendig – für die Tänzer genauso wie für die Zuschauer.

Dazu trägt auch das individuelle Rahmenprogramm der teilnehmenden ERIH-Standorte bei. Darunter sind ehemalige Kohle- und Silberbergwerke, Eisenhütten, Ziegeleien, Textilfabriken und Brauereien. Sie verteilen sich über ganz Europa – von Norwegen, Schweden, Nord-Irland und England im Norden über Belgien, Deutschland, Polen und Tschechien im Zentrum bis nach Spanien und Italien im Süden des Kontinents. Neu mit dabei in diesem Jahr: die Ukraine.

WORK it OUT macht diese besonderen Orte des kulturellen Erbes zu gemeinsamen Erlebnisorten. Das Tanz-Event weckt den frühen Spirit des technischen Fortschritts und übersetzt die Geschwindigkeit und Bewegung der Maschinenkraft von einst in Rhythmus und Phantasie.

Gemeinsame Tanz-Performance als europaweit geteilte Bewegung

Wer nicht live dabei sein kann, verfolgt WORK it OUT einfach auf YouTube oder Instagram unter erih_workitout oder auf der ERIH-Website erih.net. Wie im Vorjahr sind alle Teilnehmer und Zuschauer eingeladen, ihre Eindrücke unter #erihworkitout in den sozialen Medien zu teilen. Alle Posts werden auf der Social Wall http://erih-workitout.eu/ gesammelt. TV, Radio und Presse sind natürlich auch vor Ort und übertragen das Event europaweit.

Wettbewerb für das beliebteste Video

Und auch nach dem Tanzen können die Fans „ihren Standort“ unterstützen. Beim WORK it OUT Award werden die drei Videos mit den meisten Facebook Likes mit einem Preisgeld für die Tanzgruppen belohnt.

Mehr Infos gibt es hier:

https://www.erih.de/projekte/erih-tanz-event-work-it-out/

Fotos beifügen oder Link zu Foto-Daten

https://www.myqnapcloud.com/smartshare/6c7f17587p84o22tr1u03z4b_6YJiJyq

Musik-Datei und Link zu Tanz und Tutorial beifügen.

https://www.youtube.com/watch?v=EF-C3huq5sg

Quelle:

Georg Goes, Museumsleiter
Museumsverein Glashütte e.V.
Hüttenweg 20
15837 Baruth/OT Glashütte
Tel.: 033704-9809-15
Fax.: 033704-9809-22
E-Mail: info@museumsdorf-glashuette.de
www.museumsdorf-glashuette.de
#baruth #barutherglashuette

 


© Förderverein Glasmuseum Weißwasser e.V.
E-Mail:
info@glasmuseum-weisswasser.de
Aktualisierung:
11.09.2020